AEVO – Ausbildung der Ausbilder Teil III

By : | 0 Comments | On : 25. Juli 2008 | Category : Allgemein

Jugendpsychologie

Anlage

* Begabungen
* Körperliche
* Temperament
* Introvertiert / Extrovertiert
* Instinkte
: bekommt man alles in die Wiege gelegt, alles andere ist Umwelt bedingt

Entwicklung :  ein fortschreitender Prozess von Körperlichen und Psychischen Veränderungen

Reifung :  schafft zu jeweils bestimmten Zeiten optimale Lernbedingungen

Vorpubertät Pubertät Adoleszenz
Mädchen 9/10 – 13 Jährige 13 – 16 Jährige 16 – 20 Jährige
Jungen 11 – 14 Jährige 14 – 17 Jährige 17 – 21 Jährige

Vorpubertät :  Wachstumsschub, Hormonelle Umstellung = starke Stimmungs- und Gefühlsschwankungen, Reizbar, Aggressiv und LabilPubertät :    wollen als erwachsene behandelt werden – Typischer Streit :
* Zeiten abendlicher Heimkehr
* Pflege des Zimmers
* Beteiligung an der Hausarbeit
* Ständiges außer haus sein
* Generations- Konflikt

Adoleszenz : ( Lat.: Erwachsen werden )

* Eingliederung in die Welt der erwachsenen
* Partnerschaftsbindung
* Lösen aus der Klicke
* Das Selbstwertgefühl erstärkt

Früh- und Spätentwickler
* Wachstumsschub beim Jungen
* Einsetzen der Menarche ( Menstruation ) beim Mädchen
Akzeleration ( Beschleunigung ) Wachstum
Retardation   ( Verlangsamung ) Psyche
Sozialisation

* Integration in die Gesellschaft,
* Das erlernen ( übernehmen ) der Gesellschaftlichen und kulturellen Normen und Werte

Sozialstationsinstanzen

* Primäre Sozialisation – Familie
* Sekundäre Sozialisation – Gruppen, Schule
* Terizre  Sozialisation – Ausbildung, Ausbilder und Beruf

Familie : Sozialverhalten

* Zurückstecken von kurzfristigen Bedürfnissen
* Gesinnung
* Vermittlung von Sprache

Schule : zum ersten mal wird das Kind nach seine Leistungen beurteilt !!!

Ausbilder : unmittelbarer Vorgesetzter

* Bezugsperson
* Fachliches Vorbild
Jugendgruppen
1. Informelle Gruppe
2. Formelle Gruppe

Zu 1 )
* Sie mögen einander, gleiche Hobbys und Interessen
* Haben eigene Regeln und Normen
* Haben eigenständige Kommunikation
*  Es herrscht Konfirmitätsdruck, d.h. der Zwang die Gruppenregeln ein zu halten
* Ausgeprägtes „ WIR – Gefühl „
* Gruppenführer, Schwarzes Scharf

Share This Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.