Brokkoli-Nudel-Auflauf

By : | 0 Comments | On : 9. November 2008 | Category : Neue Rezepte

Zutaten für 4 Portionen:

1

Kopf Brokkoli zu 500 g
300 g kleine Nudeln
3 mittelgroße Zwiebeln
200 g durchwachsenen Bauchspeck
500 g Sahne
1 Ei
200 g geriebener Emmentaler


Zubereitung:
Man nehme den Brokkoli, zerlege ihn in kleine Röschen, etwa 2-3 cm groß, und wasche ihn vorsichtig in einem Sieb. Abtropfen lassen. Den Stiel befreie man von holzigen Teilen und Blättern und schneide ihn zu Würfeln (1cm).
Die Nudeln sollten nicht zu viel Ei enthalten, sonst werden sie später zu weich. Brokkoli und Nudeln müssen nun vorgegart werden. Am einfachsten und schnellsten geht das mit einem Dampfkochtopf: Einfach die Nudeln unten und den Brokkoli (im Einsatz) oben zusammen gar kochen – zweite Stufe etwa 4 Minuten. Wer keinen hat, muss beide Nudeln und Brokkoli nacheinander ganz normal kochen. Beide sollen nicht völlig gar oder gar schon matschig sein, sondern noch gut Biss haben.
Die Zwiebel hat man unterdessen schon in Halbringe geschnitten, ebenso den Bauchspeck in kurze Streifchen. Nun wird der Speck in der Pfanne geröstet; Ist er ein wenig braun und zusammengegangen, kommen die Zwiebel dazu und werden in dem ausgelassenen Fett glasig gedünstet.
In der Sahne zerquirlt man 1 Ei und gibt den geriebenem Emmentaler, welchen man eventuell noch etwas mit dem Messer zerkleinert hat, dazu. Diese Soße wird nun mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt.
Nun kommen die Nudeln, vermischt mit Speck und Zwiebeln, in eine Auflaufform (wir haben die 35cm-Arcoroc-Form (oval) genommen, Randhöhe etwa 6cm); Darauf etwa ein Drittel bis zur Hälfte der Käse-Sahne-Soße. Dabei ist darauf zu achten, dass der Käse keine Knäul bilden sollte… Nun wird der Brokkoli auf den Nudeln verteilt, und mit der restlichen Soße bedeckt.
Gebacken wird das ganze im Backofen bei 160 bis 170 Grad etwa 30 bis 35 Minuten: Bis der Käse auf der Oberfläche schön gelb-braun marmoriert ist! Alternativ kann man 20 Minuten bei 150 Grad Umluft und anschließend 5 bis 10 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.

Share This Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.