Dattel, phoenix dactylifera

By : | 0 Comments | On : 12. Januar 2009 | Category : Allgemein

Spricht man von Datteln, so denkt man unweigerlich an die Weihnachtszeit, aus der die suessen, klebrigen Fruechte wohl ebensowenig wegzudenken sind wie der Lebkuchen oder das Christkind.

Und eine Oase ohne Dattelpalmen ist wohl ebensowenig denkbar wie ein Fisch ohne Wasser. Bereits vor sechstausend Jahren kannte man die Dattelpalme als Kulturpflanze, deren Heimat Zentralafrika, Aegypten, das suedlichste Spanien, aber auch der Norden Indiens und der Persische Golf ist.

Der schlanke Stamm der Dattelpalme kann bis zu 25 m hoch werden und wurzelt auf sandigen Boeden, wobei die Wurzelspitzen jedoch auf Wasser stossen muessen. Die Blaetter der Dattelpalme sind bogig und von einer graugruenen Farbe. Die ca. 3 cm langen, roetlich bis gelbbraunen Fruechte haengen an langen Rispen, wovon eine bis zu 20 kg Datteln tragen kann.

Dattelpalmen sind zweihaeusig, d.h., es gibt maennliche und weibliche Pflanzen; zur Bestaeubung werden maennliche Bluetenstaende in die Krone an weiblicher Baeume gehaengt. Dattelpalmen tragen erst im Alter von acht bis zehn Jahren die ersten Fruechte und erreichen mit rund vierzig Jahren ihre hoechste Ertragsfaehigkeit. Ueber hundert Jahre alte Baeume sind keine Seltenheit, doch laesst die Ertragsfaehigkeit in diesem Alter merklich nach.

Von Oktober bis Januar werden in Nordafrika die Datteln, die in einem zusammengeschlossenen Hochblatt herangereift sind, geerntet und kommen von dort als Frischdatteln auf unsere Maerkte.

Fuer die Bewohner der Anbaulaender hat jedoch die getrocknete oder gepresste Dattel eine weitaus groessere Bedeutung als die frische Frucht. Datteln enthalten 60 bis 70 % Zucker, sind reich an Kohlenhydraten und weisen ausserdem Kalzium, Magnesium, Phosphor sowie die Vitamine A, B, C und D auf. Eine heilende Wirkung wird der Dattel auch bei Erkrankungen der Luftwege, bei Anaemie und bei Erkrankungen des Nervensystems nachgesagt. Das Dattelkernmehl findet vor allem in der Pflanzenheilkunde Verwendung.

Vor allem durch den Tourismus blieb auch bei uns das aus Datteln gebackene Brot „Tammer“ (von dem arabischen Wort „famar“ = Dattel) nicht unbekannt. Aus Dattelsirup gewinnen die Araber den Arrak, waehrend man den suessen Saft des Dattelpalmenstamms zu Palmwein vergaeren laesst.

Naehrwert und Vitamingehalt:

Datteln enthalten die Vitamine A, B, N, C und D. Eine getrocknete Frucht (ca. 10 g) enthaelt 27 Kalorien / 113 Joule.

Share This Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.