Spieß vom Nacken an tomatisiertem Reis

By : | 6 Comments | On : 29. Juni 2009 | Category : Fleisch, Neue Rezepte

Zubereitung für 6 Personen

Schweinenacken 4×4 cm würfeln. Die Paprika und die Zwiebeln ebenfalls auf die diese Größe bringen. Das ganze abwechselnd auf die zuvor geölten Holzspieße setzen. Würzen mit Salz, Pfeffer und Paprika Edelsüß. Scharf anbraten in der Pfanne oder im Kipper sowie in meinem Fall.

spiessekipper

Spieße im Kipper

Spieße aus dem Kipper bzw. aus die Pfanne nehmen und kurzzeitig bei seite stellen. Dem Bratensatz das Tomatenmark beifügen und ganz kurz mit rösten bzw. schwitzen. Ablöschen mit dem Rotwein und aufgießen mit der Jus. Nun die Spieße zurück in den Bratenfond und bei kleiner Flamme darin zu Ende garen. Kurz bevor die Spieße fertig sind den grünen Pfeffer dazu geben.

spiessesauce

Spieße im Bratenfond

In der Zwischenzeit den Reis garen. Anschließend die gewürfelten Zwiebeln in Butterschmalz glasig schwitzen, den abgetropften Reis hinzufügen, sowie das Tomatenmark und die Gewürze.

Anrichten mit etwas Blattpetersilie.

spiesse

Spieß vom Nacken an tomatisiertem Reis

Für die Spieße
0,60 kg Schweinefleisch gewürfelt ( Schweinenacken )
0,23 kg gelbe Paprika
0,28 kg Rote Zwiebeln
6 Stück Holzspieße
etwas Öl zum anbraten

Für die Sauce
50 ml Rotwein
2 El grünen Pfeffer
3 El Tomatenmark
600 ml Jus
Salz
Paprika Edelsüß

Für den Reis
270 g Reis
50 g Zwiebelwürfel
Salz Pfeffer
Lorbeer
Tomatenmark
1 – 2 Tl Zucker
Paprika Edelsüß

Share This Post!

Comments (6)

  1. posted by lamiacucina on 30. Juni 2009

    richtig nach meinem Geschmack gekocht. Hier werde ich mich einmal niederlassen.

     
  2. posted by gourmet on 29. Juni 2009

    Ach sieh mal an, ich werde die Spiesschen nächstes mal so für den Grill machen, das dürfte auch lecker sein. 🙂

     
  3. posted by Isi on 29. Juni 2009

    Sowas gefällt mir auch. Das ist auch gerade mit der Sauce sehr lecker gemacht.

     
  4. posted by Johannes on 29. Juni 2009

    Super gemacht, überhaupt zeige ich Dir großen Respekt für Deine Arbeit und Tun. Mit sehr viel Liebe und Hingabe vor allem Lust an Deinem Beruf machst Du das alles. KLASSE Leistung!

     
  5. posted by Jutta on 29. Juni 2009

    Ich sabbere hier gerade in die Tastatur und frage mich, ob Du wohl noch kochst, wenn ich ins Heim gehe. So in, na ja, 30 Jahren? Oder Wohngemeinschaft? Ich backe, Du kochst. Natürlich dürfen unsere Partner auch bei uns wohnen, wollen wir mal nicht so sein….

     
  6. posted by Buntköchin on 29. Juni 2009

    Soooooo viele Spieße und wir bekommen wieder nichts ab. Das würde mir heute zum Abendessen gefallen, aber keiner hat eingekauft. Wahrscheinlich gibt es Marmeladenbrot, heul…

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.