Zwiebelrostbraten vom Tafelspitz

By : | 4 Comments | On : 1. Juli 2009 | Category : Fleisch, Neue Rezepte

Normalerweise wird der Zwiebelrostbraten vom Roastbeef gemacht. Das Roastbeef wird vor dem braten zuerst in scheiben geschnitten und anschließend gut gewürzt mit Salz, Pfeffer und evt. etwas Knoblauch eingerieben. Dann werden die Scheiben mehliert und in der Pfanne gebraten. Dann die geschnittenen Zwiebeln in der selben braten und dann aus dem Satz der in der Pfanne entstanden ist, wird schlussendlich die Sauce gezogen durch weiter zugaben wie Wein und Brühe. Dabei ist es unterschiedlich ob die Zwiebeln in der Sauce verbleiben oder nicht, da es Länder und Regions abhängig ist.

zwiebelrostbraten

Zwiebelrostbraten vom Tafelspitz

Jedoch bei uns wird dieser etwas anders gemacht. Eingekauft wurde ein Tafelspitz vom Rind und dieses dann als ganzen Braten geschoben. Man darf die Menge in solch einem Fall nicht vergessen die täglich produziert werden.

Zubereitung

Tafelspitz nur grob anparieren ( etwas befreien von Sehen und Fett ). Würzen mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und etwas Knoblauch. Zwiebel putzen und in Ringe schneiden. Das Fleisch scharf anbraten und kurz bei seite stellen. In den enstandenen Bratensatz nun die Zwiebeln hinzufügen und kurz schwitzen lassen. Diese ebenfalls dann rausnehmen. Dann den Satz ablöschen mit Rotwein, etwas reduzieren lassen und dann auffüllen mit Brühe. Dieses dann aufstoßen lassen und dem Braten mit samt den Zwiebeln zu kommen lassen. Im Ofen das ganze schmorren lassen bei ca. 120 – 130 °C. Nachdem das Fleisch gar ist, wird der Saucenansatz mit einer Beurre manié (kalte Mehlbutter) abgezogen bzw. angedickt. Man sollte die Sauce etwas köcheln lassen, damit der mehlige geschmack verschwindet.

Share This Post!

Comments (4)

  1. posted by Christina on 3. Juli 2009

    Da kann ich lamiacucina nur zustimmen.
    Klingt super lecker das Rezept.

    Viele Grüße,
    Christina

     
  2. posted by Buntköchin on 2. Juli 2009

    Für dieses Rezept bekommst du Einreiseverbot in Wien. Tafelspitz hat hier ein strenges kulinarisches Ritual und da kommt absolut KEIN Zwiebelrostbraten dabei vor. Ich mag das Fleisch nicht, deshalb kann ich nicht sagen, ob es gut ist. Mir ist der Rostbraten lieber, mit einem Berg zwiebeln drauf, lecker…

     
  3. posted by Isi on 2. Juli 2009

    Ein schöner Braten! Andy, sind das Klöße dabei? Ich liebe Klöße….

     
  4. posted by lamiacucina on 2. Juli 2009

    für einen solchen Braten würde ich weit laufen. Erstaunlicherweise verschwinden diese Gerichte mehr und mehr aus den Speisekarten der Gadthöfe.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.