Kaesekuchen – Birne Helene

By : | 4 Comments | On : 17. August 2009 | Category : Backen, Neue Rezepte

Noch ein Käsekuchen, den ich unbedingt Euch zeigen wollte! Meine Oma hat mir früher immer den Wunsch erfüllt, wenn ich nach Käsekuchen schrie zu Familienfeiern. Gott sei es gedankt, bei uns gab es die früher sehr viel, da meine Oma 10 Kinder hat. Heute sind es nicht nur die 10 Kinder, sondern auch noch 17 Enkelkinder + 15 Urenkel. Und Oma backt ihren Käsekuchen noch immer so gut wie früher. Da ich ja als Koch sehr kreativ bin, habe ich das Original Rezept von Oma mal wieder ein wenig umgebastelt. Ich hoffe an dieser Stelle, das sie mir jetzt nicht Böse ist.  😉

Für den Boden und die Streusel

400 g Mehl
1 El Backkakao
125 g Zucker
250 g weiche Butter
50 g aufgelöste Kurvertüre

Für den Belag:

750 Gramm Quark
¼ l Milch oder
125 ml Milch & 125 ml Birnenfond aus der Dose
125 Gramm Butter
250 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
1 Päckchen Puddingpulver
1 Dose Birnen ( enthält ca. 8 Birnenhälften )

Die Zutaten für den Teig alle miteinander verkneten. Den gesamten Teig halbieren. Eine hälfte für den Boden in eine 26er Springform drücken und gleichmäßig verteilen.

Butter, Milch und Zucker aufkochen und etwas auskühlen lassen. Quark, Vanillinzucker, Puddingpulver und Eier miteinander verrühren. Die Butter – Milch – Zuckermasse unterrühren. Die Masse ca. Fingerdick  auf dem Teig verteilen und darauf die Birnenhälften legen. Die restliche Käsemasse darüber. Nun die anderen hälfte von Teig nutzen für die Streusel. Im E-Herd 180° / 190° Unterhitze oder E-Herd 170° Umluft backen.

Backzeit: ca. 60 – 70 Min
Elektroherd: ca. 180°
Umluftherd: ca. 170°

Share This Post!

Comments (4)

  1. posted by Isi on 18. August 2009

    Ach, die Omas sind die besten 🙂 Meine Oma konnte auch einen fantastischen Käsekuchen backen. Aber der deiner Oma ist wirklich ganz besonders, der kommt auf die Nachbackliste.

     
  2. posted by Renate on 17. August 2009

    Noch eine interessante Kombination! Vielen Dank für das Rezept!

     
  3. posted by Eline on 17. August 2009

    Find ich auch eine schöne und vor allem „saftige“ Idee. Deine Grossmutter hat dir tolle Rezepte hinterlassen.

     
  4. posted by lamiacucina on 17. August 2009

    schöne Idee, die Birne Helene in einen Käsekuchen einzubauen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.